Mach es zu Deinem Bumerang-Projekt. Online-Shop von Deutschlands ältester Bumerang-Manufaktur für den Profi von heute.

take a look...

take a look...

take a look...
Einige von vielen Suchbegriffen..
schiffsmodellbaupläne kostenlos
boomerang original grösse
bumerang bauanleitung kinder
guido queitsch
das boomerang projekt
kreuzbumerang
guter bumerrang
dass bummerang
tegofilm verleimt
bummerang bauen
finnisches birkensperrholz kaufen
boomerang gorny
schablonen zimmerbumerang
aus welche hölzern macht man bummerangs
boomerang selberbauen
bumerangue ferebirds
zimmerbummerang
wurfanleitung boomerang
bumerang triplex bauplan
bumerang funktionsweise
bummerrang selber bauen
bumerang kartonun laneti
fuer kinder modell selber bauen zum original
pläne bumerang
http://www.dasbumerangproject.de/
bumerang bauanleitung zum selber bauen baupläne
bumerang flugzeug
werbe-geschenk
spinning slim gorny
boomerang spielzeug kaufen mannheim

Das Bumerang-Projekt

Wer keine Bumerangs kaufen kann oder möchte, findet hier kostenlose Baupläne vom Bumerang-Projekt
- Man muss ja nicht gleich einen Bumerang kaufen....

Meine Bumerangs zum selbst bauen
Achtung, Copyright!

Sämtliche hier angebotene Baupläne sind ausschliesslich nur für den privaten Gebrauch freigegeben.
Jedwede kommerzielle Nutzung oder Verbreitung - egal in Form welchen Mediums - bedarf der ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung des Autors. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos juristisch verfolgt!


Übersicht
Zimmer-Bumerangs

Bauanleitungen für Bumerangs, die im Wohnzimmer fliegen

Karton-Zimmerbumerang
QUATTRO.zip

215 KB

Karton-Zimmerbumerang
Firebird.zip

1.4 MB


Karton-ZimmerbumerangBATTY.zip
2.0 MB

All-Rounder-Bumerangs

Bauanleitungen für Einsteiger- und Fun-Bumerangs

Bauplan - V-MAN.zip
1.8 MB

Bauplan - TRISTAR2.zip
929 KB

Bauplan - Fun2.zip
681 KB

Bauplan - LITTLE_VEE_II.zip
1.2 MB

Bauplan - CLEARWATER_II.zip
861 KB

Bauplan - BAUPLAN_DRUNKEN_MASTER_II.zip
899 KB

Trick-Catch-Bumerangs

Bumerang-Bauanleitungen für die Disziplin "Trick Catch"

Bauplan - GEPARD_III.zip
3.3 MB

DIN A3-Bauplan
Mjölnir.zip

1.9 MB

Bauplan - GEPARD_II_2009.zip
1.0 MB

DIN A3-Bauplan
SEIWERT-LIFE-BALANCE-BOOMERANG.zip

2.1 MB

Fast-Catch-Bumerangs

Bauanleitungen für die Disziplin "Fast Catch"

Bauplan - HAWKWIND.zip
2.4 MB

Bauplan - BRAWEMA.zip
1.0 MB

Bauplan - HALL_RAISER.zip
719 KB

Bauplan - PACERIII.zip
1.2 MB

Bauplan - ALBARICH III.zip
874 KB

Bauplan - TREESTAR EXTREME A4.zip
457 KB

Australische-Runde-Bumerangs - Aussie Rounders

Bauplan - CUPID_II.zip
977 KB

Bauplan - PointOff_II.zip
1.7 MB

Bauplan - LITTLE_THUNDER.zip
870 KB

Bauplan - Windcheater.zip
1.1 MB

Bauplan - AUSSI-SLIM.zip
1.0 MB

Bauplan - QUASIMODO 2.zip
1.7 MB

Long-Distance-Bumerangs

Bauplan - CHEROKEEE.zip
2.7 MB

Bauplan - OLD WIN's HOOK.zip
820 KB

Bauplan - ORBITER_3DOT3.zip
1.6 MB

Bauplan - Leucht-Weitflieger.pdf
3.3 MB


Bumerang-Bauanleitungen aus den Baumappen I und II
ACHTUNG, WICHTIG:

Die Pläne sind ursprünglich alle im Masstab 1:1 gezeichnet worden und dann - wenn nötig - von A3 auf A4 verkleinert worden. Als Maßstab steht dann aber auf diesen Plänen immer noch fälschlicher Weise: M 1:1. Pläne, die von A4 auf A3 hochgezoomt werden müssen, erkennt man an dem V im Kreis vor dem Modellnamen auf dem Plan. Mit diesen Plänen bitte in einen Copy-Shop gehen und sie auf A3 vergrößern lassen. - Linkshänder sollten das gleich beim Kopieren spiegeln lassen.

Exotische Bumerang-Formen

Bauplan - HOPE.zip
1.4 MB

Bauplan - Triangel.zip
1.2 MB

Bauplan - COR.zip
1.8 MB

Bauplan -Die_Brille.zip
1.1 MB

Bauplan - Murphys.zip
758 KB

Bauplan - COAT-HANGER.zip
798 KB

Bauplan - Bauanleitung_FlyingSaucer.zip
1.4 MB

Juggling/Doubling-Bumerangs

Bauplan - Keycase.zip
801 KB

Bauplan - TWINS.zip
895 KB

Australische-Runde-Bumerangs - Aussie Rounders

Bauplan - BIMEGA_II.zip
1.6 MB

Bauplan - FAT_MAN.zip
1.3 MB

Bauplan - HORSA.zip
836 KB

„Aus Sche***e Gold zu machen“ ist ein lang gehegter Menschheitstraum. Auch beim Bumerangbau wird dieser Alchimistenwunsch unerfüllt bleiben, die Basis des zu bauenden Bumerangs ist und bleibt das geeignete Holz. Sicherlich bleibt es jedem selbst überlassen, die ersten Versuche mit Ideal-Standard-Baumarkt Sperrholz vorzunehmen. Über kurz oder lang wird aber jedem klar werden, dass dieses Material absolut ungeeignet ist. Wer sich die Enttäuschung, dass sein gelungener und gut fliegender Bumerang bei der kleinsten Bodenberührung zerbricht, der verwendet gleich von Anfang an die sog. „Fliegerplatte“. Bei Jens Buhmann - Bumerangwerkstoffe könnt Ihr das richtige Holz zu dauerhaft fairen Konditionen bekommen:
http://www.bws-buhmann.de/.

Der ausgedruckte Plan des „Gepard III“ muss zum Kopierladen, da er um den Faktor 1:1,42, d. h. von A4 auf A3 vergrößert werden muss. - ACHTUNG für Linkshänder: Nicht vergessen, die Vorlage dabei gleich spiegeln zu lassen - so kostet es nicht mehr!

Um den Umriss aufs Holz zu übertragen, entweder durchpausen (gibt's überhaupt noch Blaupapier?!) oder ausschneiden und Aufkleben. – Nimmt man nicht-wasserfesten Holzleim, lässt sich die Vorlage durch wässern leicht wieder vom Holz lösen.

  • Aussägen:

    Mit Stichsäge und Kurvensägeblatt oder - vor allem bei dünnem Material - lieber gleich mit Laubsäge und Rundsägeblatt so aussägen, dass der äußere Rand der Aufzeichnung stehenbleibt; nicht berührt wird. Ein kleiner zusätzlicher Abstand sorgt für mehr „Fleisch” beim Bearbeiten und man kann kleine Fehler wieder Ausbügeln. Beim Feilen geht ohnehin Material in der Breite verloren und so bleibt man im „grünen Bereich“!

  • Profilieren:

    Der Bumerang braucht ein Profil, um fliegen zu können er muß wie ein Hubschrauber-Rotor Auftrieb erzeugen. Das Profil ähnelt grob dem eines Flugzeugflügels.

    Wenn Sie sich die Vorlagen ansehen, wird anhand des Höhenschichtenverlaufs der Leimfugen deutlich, wo und wie tief der Materialabtrag zu sein hat. - Ihre Arbeitsschablone entsteht praktisch beim Bearbeiten. Die Arbeit muß nicht mit der Schiebelehre erfolgen. - Es sind durchaus recht kräftige Toleranzen von 1 bis 2 mm möglich, sie beeinflussen dann allerdings das Flugverhalten geringfügig (Flugweite, -dauer, -höhe; Windstabilität).

    Wichtig ist, dass die Kanten immer 0,5 bis 1 mm dick stehen bleiben sollten (weniger “Au!” beim Fangen und bessere Windresistenz). Um aber einen Bumerang zu erhalten, der genauso fliegt, wie auf dem Bauplan beschrieben, sollten Sie sich schon möglichst dicht an die Darstellung halten und auch Schichten zählen!

    Die grobe Arbeit sollte mit einer Halbprofil-Metallfeile (ja!) mit “Hieb 2” (im Fachhandel kein Problem!) erledigt werden. Sie arbeitet fast so fein wie eine Holzfeile, dabei aber fast so schnell wie eine grobe Raspel! Im inneren Ellenbogenbereich des Rohlings und in abknickenden Bereichen der Flügel ist es ratsam, vorsichtig mit dem Halbprofil (Oberseite der Feile) zu arbeiten, ansonsten mit der flachen Seite; zum feinen Nachbearbeiten rollt man sich ein Stück Korundschleifpapier - 80er Korn - auf und „feilt“ damit nach.

  • Glätten:

    Das Glätten (Schmirgeln, Schleifen) vorm Grundieren des Holzes sollte in zwei Schritten erfolgen: Im 1. Arbeitsdurchgang wird mit Korund, 80er-Korngrößer (wichtig: KEIN “Schmirgelpapier” nehmen, sondern definitiv Korund verlangen, das ist synthetischer Rubin und hat eine ewig lange Standzeit) gearbeitet. - Sind alle Riefen und Unebenheiten weg, wird im 2. Arbeitsgang das Ganze mit einer 220er-Korngröße wiederholt. - Danach ist der Bumerang fertig zum Grundieren, denn das Holz muss auch noch geschützt werden.

  • Finish:

    Man kann natürlich gängige (und giftige) Schnellschliff-Grundierung verwenden, wirklich empfehlenswert sind aber folgenden Produkte von LIVOS, die in 2-fach bis 4-fach-Ballenmattierung aufgetragen werden sollten und einen ähnlich guten, wenn nicht besseren Schutz als Schnellschliff-Grundierung bieten:

    • Kaldet-Holzlasur: Oberlfläche sieht geölt und gewachst aus.
    • Bodios-Hydro Wachsbeize; die muß dann allerdings noch mit Bodios-Wachsfinish versiegelt werden, damit die Oberfläche wasserfest ist.

    Für mehr Glanz ist eine Lammfell-Politier mit einem entsprechenden Flies auf Gummiteller für Bohrmaschinen die bequemste Möglichkeit, sonst ist harte Handarbeit angesagt; und eine Schicht mehr mit 24 Stunden Aushärtung vor dem nächsten Arbeitsgang ist immer gut!!

StartShopAGBInfosWarnungWerbebumerangsWurfanleitungPläneLinksImpressum